Leaving Koh Tao and arrivening in Koh Lipe

Es ist wieder mal so weit. Wir haben ein neues Paradies in Thailand entdeckt.

Nachdem in Ko Tao nichts mehr aufregendes passiert ist außer den üblichen Abenteuern des Dschungels, nur ein kurzer Überblick. Wir machten einige Entdeckungreisen mit dem Scooter. Wir fuhren Straßen die alles übertrafen das wir bis dahin kannten. In Mango Bay stiegen wir 1000 Stufen zum Mango Bay Ressort hinunter. Da man für den Strand 200 Bath zahlen muss und wir den Weg dorthin sowieso nicht faden, entschlossen wir uns am Hausdach eines der teuersten Resorts in Ko Tao bisschen zu Relaxen. Davon gibt es auch etliche Bilder :) .
Der Rückweg von Mango Bay war mörderisch. Ich hab ein tolles Video davon, aber es hat 1.86GB. Zu groß zum Hochladen. Also falls jemand weiß wie ich das Video mit Mac komprimieren kann bitte um Hilfe!
Die nächste Reiße führte uns zu Shark Bay. Der Weg dorthin ist wirklicheren richtige Herausforderung aber der Strand war es alle Mal Wert.
An einem anderen Tag wurde ich von einen Baby Affen geküsst und auch davon gibt es hammermäßige Fotos :D
In unserer Zeit in Ko Tao habenwir natürlich Jing und seine Familie in der Jah Bar auch so oft wie möglich besucht um unsere Verständnis für die Thailändische Kultur aufzubessern.
Nach diesen wunderschönen Tagen in Ko Tao (das wir schon gar nicht mehr verlassen wollten) begaben wir uns dann ein par Tage später als geplant auf den weg nach Ko Lipe.
Der Weg dorthin stellte sich als schwerer als gedacht heraus. Wie immer setzten wir auf Autostoppen.
Das einzige was wir Buchten war die Fähre von Ko Tao nach Don Sack. Dort angekommen stellte sich heraus, dass wir mitten in der Pampa sind, deshalb sind wir einfach mal in den Bus nach Surathani gefahren.
Surathani ist eine Provinz und kein Mensch versteht Englisch. Nach einigen Versuchen mit einem Auto aus der Stadt zu Fahrern, gaben wir auf, da jeder Thai uns immer wieder zu dieser Bushaltestelle brachte.  Wir zahlten also jeder 300 Bath für einen der unbequemsten Busse in denen ich je saß. Die Reise von Surathani nach Hat Yai sollte 4 Stunden Dauern. Der Bus führ durch viele vom Militär gesicherte Universitätsgelände, durch ein breites Nichts und endlich auf einer Straße von der man annahm, dass sie zu einer größerenStadt führt. Der Bus hatte den Fahrersitz mitgezählt 16 Sitzplätze. Dar Raymond und mein Rucksack auch einen Sitzplatz in Anspruch nahmen gab es 15 Sitzmöglichkeiten. Doch auf unserer Reise waren in diesem Bus mal 13, Mal 17 und mal 18 Personen. Während der fahrt spielte in dem Bus ein Amerikanische Film und jeder Schauspieler spricht Thai. Das heißt egal welcher aggressive oder brutale Charakter auch gespielt wird durch diese Sprache hört der schlimmste Schwerverbrecher sich niedlich an :) .
Geplante Ankunftszeit in Hat Yai war 9 Uhr Abends. Als wir etwas nach 9 fragten wie lange die Reise denn noch dauern sollte, erfuhren wir, dass wir noch 2 weitere Stunden in diesem viel zu kleinem Bus mit viel zu vielen Menschen gefangen sind.
Wir nahmen das ganze mit Humor und der Bus fahre brachte uns diereckt zu einem billigen Hotel und erklärte uns wie wir am nächsten Tag nach Pakbara  kommen.
Der nächste Tag kam und unser Bus nach Pakbara der um 8 Uhr fuhr verließ die den Busbahnhof ohne uns.
Gemütlich um 1 Uhr begaben wir uns Richtung Bus. Wie immer haben wir so viel Glück das alles läuft wie geschmiert. 5 Minuten nach unserem eintreffen für ein Bus nach Pakbara, direkt zu Fähre und wir zahlten noch 100 Bath weniger als Normlpreis :)
Nach 2 anstrengenden Tagen mit viel gehen und viel keine Ahnung haben wo wir sind, erreichten wir um ung. 4 Uhr KO LIPE.
Endlich angekommen erhöhte sich der Komplikationsfacktor der Bungalowsuche. Unsere erste Wahl das Porn Ressort war ausgebucht. Wir wanderten einfach mal Richtung Dschungel bis wir eine Raggy Bar fanden. Dort rasteten wir und lernten auch nette neue Leute kennen. Mit Natali (England) und Bogat ( Australien) Ragu (Indien) genossen wir ein sehr unterhaltsames Indisches Abendmal.
An diesem Aben schliefen Raymond und ich in der Raggy Bar, da sich kein Bungalow der in unsere Preisklasse passte finden ließ. In einem der Resorts wurde jedoch am nächsten Tag ein 500 Bath Bungalow frei. Wir ließen also all unser Hab und Gut bei Nor, der Inhaber der Raggy Bar. Wir machten uns Richtung Walkingstreet auf. (Zum Verständnis: Ko Lippe besitzt 3 große Strände. Sunrise Beach in Osten, Pataya Beach im Süden und Sunset Beach im Westen. Die Walkingstreet ist die Verbindung des Sunrise und Pataya Beach.  In dieser befinden sich die Meisten Restaurants, Shops, Bars…..Man kann in 20 Minuten leicht von einer Seite der Insel zu anderen Gehen .
In dieser Straße haben wir in einem Tauchcenter (Same Planet, different World) Marc kennengelernt.
Raymond und ich waren noch immer mit Ratsh unterwegs der verzweifelt auf Bungalow Jagt war. Marc zeigte uns ein par wirklich große,schöne Bungalows.
In dieser Nacht jedoch war nur mehr ein Bungalow frei,den wir dann Ratsh überließen. Nach dem wir alles wichtige erledigt hatten, was man um halb 1 Uhr Nacht in Ko Lippe so machen kann, kehrten wir zu Nor´s Home Bar zurück. Wir Spannten mein Moskitonetz über uns, richten eine Hundepariere mit unseren Rucksäcken ein und nach einigen Problemen, leichten Unannehmlichkeiten und nervenden Hunden in deren Bett wir wohl lagen ging die Nacht doch recht schnell vorüber.
Zur zeit sind wir am Sunrise Beach haben den Bungalow von Mars Freundin um 400 Bath.
Also alles ausgezeichnet!
Advertisements

tell me your thoughts

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s